SV UNIQA ZIERSDORF
2. Klasse Pulkautal/ Schmidatal
Schwarz-Weiße Tradition seit 1922
Mi.14.02.17, 19.00
Vorbereitung

SVZ - Großriedenthal
(Kunstrasen in Hollabrunn)
U23: keine
weitere Termine (20.12.2017)
1. Nappersdorf
14
+37
37
2. SV Ziersdorf
14
+40
36
3. Guntersdorf
14
+63
35
4. Hadres
14
+23
25
5. Pulkau
14
+19
24
Gesamttabelle

NACHWUCHS: Termine und Ergebnisse
Kader
Tabelle
Nächstes Match Ergebnis letztes Match
U15 MPO
Tabelle
Saisonende 2. Platz
U13 MPO
Tabelle
Saisonende 1. Platz
U11
Tabelle
Saisonende 2. Platz
U8 Saisonende
Mädchen
Tabelle
Saisonende
Bambinis
Kursiv = Freundschaftsspiel

Firmenessen:     Der SV UNIQA Ziersdorf sagt erneut Danke
2. kulinarische Winterreise des SVZ
Freitagabends lud der SVZ zum 2. Mal Firmen- , Bankenvertreter, sowie Vertreter unserer Gemeinde zu einer kulinarischen Winterreise in die schmucke Sportplatzkantine. Neben unserem Präsidenten Bgm. Johann Gartner, Gehard Sprung und Martin Rockenbauer, beide von unserem Hauptsponsor UNIQA, folgten weitere 65 Gäste der Einladung, und ließen sich die, unter der Leitung der beiden Kochkünstler Alexander Sattler und Michael Kührer, zubereitenden Köstlichkeiten (Räucherlachs; Roastbeef; Rohschinken mit Melone - Topinamburcremesuppe - ; in Speckmantel gewickelter Lungenbraten vom jungen Strohschwein auf Paprikakraut mit Kroketten; Erdäpfelpufferlasagne mit Salatgarnitur und Basilikumdip) schmecken. Dieses Dankeschön für die Unterstützung während des Jahres goutierten die Gäste mit sehr zufriedenen Gesichtern, was wiederum zu einem Strahlen des SVZ Teams führte.
22.01.18 - 08:45
NACHWUCHS-NEWS:     U13 holt Turniersieg!
U13

Vergangenen Samstag holt die U13, nach einer sehr starken Vorstellung, beim Hallenturnier in Langau den Turniersieg. Nach drei Siegen und einem Unentschieden entscheidet am Ende die bessere Tordifferenz zugunsten des SVZ. Nach dem Herbstmeistertitel gibt es also erneut für die beiden Trainer Gottfried Fraberger, sowie Werner Mehofer samt ihren Burschen einen Grund zum Jubeln.
22.01.18 - 08:22
13. VORSTELLUNGSRUNDE:   Julian Mollay - Juli
"Der Ruhepol"
Alter: 21; Rückennummer: 4; Einsätze in KM: 98; Tore: 2
Position: Innenverteidiger
Der 21-jährige Julian Mollay kam mit 15 Jahren vom SV Heldenberg zu uns. Sein damaliger U23 Coach Josef "Jose" Anderle überzeugte ihn, diesen Weg zu gehen. Julian war von Anfang an ein fixer Bestandteil der U23 und auch immer wieder im Kader der Kampfmannschaft zu finden. Sein damaliger Ziehvater und Förderer Alfred Oberndorfer - seines Zeichens SVZ Meistertrainer - gewährte ihm des Öfteren Schnupperminuten in der Meistertruppe.
Seit letzter Saison hat der bullige und durchaus muskulöse Mollay seinen Stammplatz in der Abwehr sicher, wo er mit seinem kongenialen Partner - Werner Murhammer - die Position des IVers mimt. Zu seinen Stärken zählen: Übersicht, Intelligenz und ein starker Spielaufbau gepaart mit einer ruhigen Spielweise. Am Wohlsten fühlt sich Mollay allerdings in der Kantine, wo er sich nach einer Partie sein wohlverdientes Getränk abholt! ;-) Spaß beiseite. Julian ist stolzes Mitglied der SVZ-Familie, der dem Verein vom ersten Tag an 100%ige Treue geschworen hat. Jeder seiner Freunde weiß, wie hart Julian für seine aktuelle Stammposten gearbeitet hat. Obmann Stark verriet in einem Short-Interview folgendes: "Julian hat eine enorm starke Hinrunde gespielt. Ich hoffe, dass er im Frühjahr an seine starke Leistungen anknüpfen kann. Er hat es sich verdient und ist ein genialer Innenverteidiger. Ich freue mich für ihn und als Obmann umso mehr, einen solch talentierten und super Burschen auflaufen zu sehen." Instagram
Dienstag, dem 23.1 folgt Tobias Kührer
16.01.18 - 07:57
12. VORSTELLUNGSRUNDE:   Andreas Kuntner - Raika
"Freistoßgott"
Alter: 33; Rückennummer: 15; Einsätze in KM: 189; Tore: 40
Position: Zentrales Mittelfeld, Allrounder
Einer aus der "älteren Garde" - Andreas "Raika" Kuntner - 33 Jahre jung, eine Identifikationsfigur für den Ziersdorfer Fußball. Eine Legende, ein Freistoßgott, ein immerwährender Ziersdorfer! Andi ist zwar nicht mehr in der Kampfmannschaft vertreten - weil Karriereende -geigt jedoch weiter in der U23 auf, als gäbe es kein Limit. Er ist mit Sicherheit eine enorme Bereicherung für die junge Reserve, die somit mit Andi einen phänomenalen Allrounder in ihren Reihen hat. Zusammen mit seinen Freunden Markus Pasching und Markus Rockenbauer bilden sie das berühmt berüchtigte "magische Oldiedreieck". Als Führungsspieler übernimmt unser Andi das Kommando in der U23 und führte die jungen Wilden in dieser Saison schon zu zahlreichen Siegen, mit denen man vielleicht vorher nicht gerechnet hätte.
Neben dem fußballerischen Engagement ist Andi außerdem seit Anfang 2015 Obmann-Stv., sowie Jugendleiter. Durch seine Arbeit und seinen Einsatz im Jugendbereich konnten erneut einige junge Spieler in die U23 sowie KM eingebaut werden. Das was er für den Verein tut, hat Hand und Fuß. Sein letzter großer Erfolg war der Meister im Jahr 2003 - Aufstieg in die 2. Landesliga. Er war zudem langjähriger Kapitän und ist ein Mitglied in der schworz-weißen Hall of Fame.
Andi - Danke für alles was du bis heute für diesen Verein geleistet hast und weiterhin leisten wirst! Instagram
Dienstag, dem 16.1 folgt Julian Mollay
09.01.18 - 08:53
11. VORSTELLUNGSRUNDE:   Gernot Traxler - Chicha
"Gattuso-Verschnitt"
Alter: 26; Rückennummer: 12; Einsätze in KM: 66; Tore: 1
Position: linker Verteidiger
Chicha, Chigolo, Gertschi,..Gernot Chicharito - so nennt er sich selbst. Unser Chicha ist mittlerweile ein Ziersdorfer Urgestein. Zuvor entschied er sich aber für den Heldenberger SV - im Jahre 1999. Nachdem ihm dort die Fußballerischen Grundkenntnisse näher erklärt und beigebracht wurden, entschied er sich einen Schritt weiterzugehen. Die Folge: Er wurde ein Ziersdorfer. Seit fast 10 Jahren ist er nun hier bei uns. Im Frühjahr 2015: Meniskus- und Kreuzbandriss - katastrophal. Gerade zu der Zeit, wo sich Gernot in Höchstform befand und auf dem damaligen Höhepunkt seiner Karriere. Aufgeben war für ihn kein Thema. Er machte Schritt um Schritt, kämpfte sich zurück und wurde wieder der Alte - Gott sei Dank! Gernot ist zwar nicht unbedingt ein Edeltechniker, doch sein Kampfgeist, seine enorme Schnelligkeit und Zweikampfstärke machen ihn zu einem "Gattuso-Verschnitt". In als Gegenspieler zu haben ist quasi der Albtraum schlechthin. Will man nämlich Gernot überspielen, dann ist dies ein schwieriges Unterfangen. Das Wort "Nervosität" oder "Angst" fehlt in Gernots akademischen Wortschatz. Er "rackert" bis zum Umfallen und gibt sich niemals auf. Er ist immer mit vollem Einsatz dabei und zudem ein Gesellschaftsmensch - a "leiwanda Typ" halt - unser Chicha eben!
Wir sind überaus happy, dass er bei uns ist und uns mit seinen Toren zum Staunen bringt! Instagram
27.12.17 - 18:12
10. VORSTELLUNGSRUNDE:   David Steiner - Stajny
"Goalgetter"
Alter: 27; Rückennummer: 11; Einsätze in KM: 24; Tore: 47
Position: Stürmer
David Steiner - die Fußballfans im Schmidatal kennen mittlerweile diesen Namen. David kam im Frühjahr 2017, gemeinsam mit Jan Hromek, zu uns. Er schlug ein wie eine Bombe. Kein anderer erzielte so viele Tore wie er. In der abgeschlossenen Herbstsaison netzte er fabelhafte 28 Mal ein - 2017 traf er 47 Mal für Schwarz-Weiß. Ein eiskalter Stürmer, der alleine Spiele entscheiden kann. Er ist ohne Wenn und Aber ein ganz wichtigster Bestandteil der Ziersdorfer Mannschaft. Diesen Mann unter Kontrolle zu bringen ist mindestens so schwierig, wie einen Tennisball 50x zu "gabberln" - für viele unmöglich. Seine Physis und seine unglaubliche Schusstechnik sind einfach bewundernswert. Er arbeitet jedes Spiel nach hinten und holt sich bei Ballverlusten die Kugel vom eigenen 16er zurück. David ist ein Rohdiamant, den wir einiges zu verdanken haben.
Wir sind überaus happy, dass er bei uns ist und uns mit seinen Toren zum Staunen bringt! Instagram
21.12.17 - 07:51
9. VORSTELLUNGSRUNDE:   Jan Hromek - Hrotas
"Zehner"
Alter: 28; Rückennummer: 7; Einsätze in KM: 25; Tore: 22
Position: „Zehner“ oder Stürmer
Jan Hromek kam im Frühjahr 2017 gemeinsam mit seinem "bratr" David Steiner aus Tschechien zum SV UNIQA Ziersdorf. Jan erwies sich von Beginn an als sehr sympathisch. Seine lustige Art belebt die Ziersdorfer Einheit, die er mit seinen kraftvollen Gesängen nach einem Sieg antreibt. Doch nicht nur neben dem Platz ist Jan ein Vorbild. Auf dem Court ist er für die Spieler ein Idol - vor allem für die jungen Wilden. Er versteht es, sich in die Mannschaft zu integrieren und scheint sich vom Start weg bei uns wohl zu fühlen. Er ist ein kleiner Spaßvogel, doch während dem Training und dem Spiel ist er voll konzentriert und mit vollem Elan bei der Sache. Ein Goalgetter - und ein genialer Assistgeber, der seinen Bro "Stajny" immer wieder mit sehenswerten Assists beschenkt. Lieber Jan, wir hoffen du bleibst uns noch ewig treu. Wir jedenfalls sehen dich nicht nur als Legionär, sondern als Schwarz-Weißen - für uns bist du ein "echter Ziersdorfer". Instagram
19.12.17 - 07:51
8. VORSTELLUNGSRUNDE:   Christoph Polland - Chris
"Bale"
Alter: 20; Rückennummer: 9; Einsätze in KM: 118; Tore: 11
Position: Variabel einsetzbar, momentan offensiv ausgerichteter rechter Außenverteidiger
Heute ist unser Captain Christoph "Chris" Polland, der unseren langzeitverletzten Kapitän Dominik Zehetner in unnachahmlicher Manier vertritt, an der Reihe. Wohl kaum ein Spieler ist eine derartige Identifikationsfigur für diesen Verein wie er. Und dies nicht nur auf dem Platz, sondern auch als engagierter Spielervertreter und Kabinen-DJ, der seine Mitspieler mit feinen Hardstyleklängen mental auf die anstehenden Aufgaben vorbereitet. Chris durchlief sämtliche Nachwuchsmannschaften des SVZ, bis er im zarten Alter von damals gerade einmal 15 Jahren unter Robert Zeleznik gegen Pulkau in unserer Kampfmannschaft debütierte. Anschließend wagte er den Schritt in die Gebietsliga zu Großweikersdorf, wo er sich etablieren und weiterentwickeln konnte. Im Sommer 2015 wurde Chris vom neuen Vorstand, rund um Obmann Stark und Coach Rockenbauer, zu seinem Herzensklub zurückgeholt - quasi zu dem Klub, zu dem er gehört, wie ein Francesco Totti zu seiner Roma! Seitdem ist er unumstrittener Stammspieler und Leader des SVZ. Der vom damaligen Coach Markus Rocky Rockenbauer zum offensiv ausgerichteten Verteidiger umfunktionierte Polland, beackert seine Seite wie es seinesgleichen im Amateurbereich sucht. Somit verkörpert er perfekt den modernen Außenverteidiger - schnell, zweikampfstark, technisch versiert, zudem abschlussstark und torgefährlich.
Wir sind überglücklich dich in unserer Mannschaft zu haben und freuen uns auf die nächsten 20 Jahre beim SVZ, Christoph! Instagram
14.12.17 - 08:31
7. VORSTELLUNGSRUNDE:   Werner Murhamer - Murli
"Oldie" but Goldie
Alter: 33; Rückennummer: 5; Einsätze in KM: 159; Tore: 6
Position: Innenverteidigung
Lieblingsmusik: Hardstyle
Freundlich, hilfsbereit, die Ruhe in Person - drei von vielen Eigenschaften, die unser Murli im Jänner 2016 zum SVZ mitbrachte. Seither ist er ohne Wenn und Aber ein schwarz-weißer Schlüsselspieler. Die zentrale Schaltstelle, das Hirn in der Truppe, aber auch seine Gelassenheit und Effektivität zeichnen ihn aus. Die Ruhe die er ausstrahlt, tut den Mitspielern gut. Murli erlitt im vorletzten Spiel des Frühjahrs 2016, auswärts in St. Bernhard, einen Kreuzbandriss. Dies war mehr als bitter, denn es war klar, dass er kaum zu ersetzen sein wird. Es musste improvisiert werden und Kevin Heichinger mimte fortan den "Murli" und probierte sich als IV. Währenddessen schuftete Murli an seinem Comeback. Die Mannschaft konnte es kaum noch erwarten, ehe er in die Sommervorbereitung 2017 wieder einstieg. Ab sofort war er erneut der unbestrittene Boss in der Defensive, der mit seinem Stil der Ziersdorfer Mannschaft wieder die "alte Chemie" verlieh. Vorbildhaft für Jung und Alt - Werner Murhammer... bleib uns noch länger erhalten. Murli, wir schätzen dich sehr, sei es als Spieler, oder als Freund und Mensch! Viel Erfolg und weitere schöne Jahre bei unserem Verein. Instagram
13.12.17 - 10:01
6. VORSTELLUNGSRUNDE:   Raphael Anderle - Ra, Empo,...
"Der Kämpfer"
Alter: 21; Rückennummer: 1; Einsätze in KM: 96
Position: Tormann
Raphael Anderle - ein Name der jedermann in der Umgebung etwas sagt. Ein Name, der auch als Synonym für Kämpfer, Beißer und Vorbild steht. Warum? Ganze einfach: Raphael hatte als Kind Probleme mit seiner Hüfte. Etliche Male wurde er operiert. Jeder andere hätte debei das Fußballspielen aufgegeben und sich z.B.: dem Golfen gewidmet. Doch Raphie kämpfte und lernte mit seiner Einschränkung umzugehen. Er schaffte es im Nachwuchs, unter seinem damaligen Trainer und Vater Josef Anderle, mit seiner damaligen Truppe sogar bis ins Obere Play-Off der Landesliga. Diese Mannschaft erfüllt noch heute den Verein mit Stolz und sie sorgt nach wie vor für Diskussionsstoff - über allem steht jedoch unser Raphi. Sein enormer und unvergleichbarer Ehrgeiz führte dazu, dass er sich schon mit 15 Jahren in der U23 und bald darauf als Stammgoalie in der Kampfmannschaft etablierte. Es folgte jedoch der nächste Rückschlag. Beim Heimspiel gegen Kirchberg verletzte er sich am Knie - Diagnose: Kreuzbandriss. Jeder im Verein litt mit, denn jeder wusste, wie bitter das für ihn war. Doch Raphael???, der kämpfte sich zurück und übernahm nach seiner Genesung erneut das Ruder an der Front! Unglaubliche Momente und schwere Rückschläge wurden von ihm stets überwunden. Das von ihm Geleistete ist kaum in Worte zu fassen. Zudem ist er noch mit Leib und Seele Trainer der Ziersdorfer Damen-Mannschaft und auch die Mädels sind äußerst glücklich mit ihm.
Raphael -Alles Gute weiterhin und auf weitere erfolgreiche Jahre mit dir. Wir sind sehr glücklich dich als Spieler, Trainer & und vor allem als Freund hier bei uns zu haben! Instagram
07.12.17 - 14:44
News 2017
News 2016
News 2015
News 2014
News 2013
News 2012
News 2011
News 2010
News 2009
News 2008
News 2007
News 2006
News 2005
News 2004
News 2003
News 2002/01
Vorbereitung
Mi.14.02.18
Großriedenthal - SVZ   19.00
(Kunstrasen Hollabrunn)
Mi.21.02.18
Deutsch Wagram - SVZ   19.00
(Kunstrasen Hollabrunn)
Sa.24.02.18
SVZ - Großweikersdorf   14.00
Mi.28.02.18
SVZ - Leitzersdorf   19.00
(Kunstrasen Hollabrunn)
Sa.03.03.18
SVZ - Litschau   14.00