SV UNIQA ZIERSDORF
1. Klasse Nordwest-Mitte
Schwarz-Weiße Tradition seit 1922
8. Ruppersthal
8
+1
9
9. Rehberg
5
+1
9
10. SV Ziersdorf
7
+1
8
11. Hollenburg
8
-5
8
12. Bergern
8
-11
7
Gesamttabelle
Fassung:21.9.20 SVZ Covid-19 Praeventionkonzept § 10 Abs. 5 COVID-19-LV

NACHWUCHS: Termine und Ergebnisse
Kader
Tabelle
Nächstes Match Ergebnis letztes Match
U16 OPO
Tabelle
Stockerau - SVZ abg.
U14 UPO
Tabelle
SVZ - Sierndorf abg.
U11 D
Tabelle
Pulkautal - SVZ 1.2
U9 E
Spiele
U8
Damen SVZ - Gobelsburg abg.
Bambinis Kinder ab 4 Jahren - Training jeden Montag ab 17:30 (1 Stunde)
Kursiv: Freundschaftsspiel

Lust auf Fußball? weitere Info


VORSTELLUNGSRUNDE:   Andi ... der Fachmann für unsere drei "Handschuach"
"Andy"
Name: Andreas Schönhofer
Alter: 38
Station als Spieler: SV Zellerndorf
Stationen als Trainer: SC Guntersdorf

Als im Frühjahr 2019 Andreas Schönhofer zum Trainerteam von Coach KJ Spätauf gestoßen ist, wurde schnell deutlich, welch großer Gewinn dieser Mann nicht nur für die Torleute, sondern für den ganzen Verein ist. Der neue Tormanntrainer hatte schließlich einen wesentlich Anteil daran, dass man in der Meistersaison 2018/19 die wenigsten Gegentore kassierte, mit Pröll und Anderle nicht nur die besten Keeper in dieser Saison stellte, sondern sich mit dem damals erst 15 jährigen Hofmann ein weiterer Keeper enorm weiter entwickelte. Beim Training kommt Andy seine jahrelange Erfahrung als Schlussmann beim SV Zellerndorf zu Gute. Nach seiner aktiven Laufbahn war er unter anderem als Tormanntrainer beim SC Guntersdorf, damals 2. Landesliga. Schönhofer tätig. Ziersdorfs Torwarttrainer, der die ÖFB-Tormanntrainerlizen besitzt, konnte unsere jungen Keeper schon in der Anfangsphase enorm weiterentwickeln und verlangt ihnen bei jeder einzelnen Einheit alles ab. Andy kennt alle Facetten des Tormannspiels und übermittelt diese perfekt an unsere Torleute. Auch Coach Harld Fischer, selbst ja Ex-Bundesligakeeper, hebt immer wieder das gute Tormanntraining von Schönhofer hervor. Somit muss sich der SVZ in Zukunft keine Sorgen bzgl. seiner Torleute machen, denn mit diesem Mann hat man sich einen Experten in Sachen Torwartspiel geangelt. Instagram
04.03.21 - 11:15
VORSTELLUNGSRUNDE:   Hary ... der Ex-Profi auf Ziersdorfs Trainerbank
"Hary"
Name: Harald Fischer
Alter: 55
Stationen als Spieler: Austria Wien, FavAC, Sturm Graz, Admira Wacker, ...
Stationen als Trainer: Sieghartskirchen, Tulbing, Tulln

Harald Fischer, wohnhaft in Ziersdorf, stand in seiner aktiven Zeit als Profi für die Bundesligateams Austria Wien, Sturm Graz, Admira Wacker, und FavAC, zwischen den Pfosten. Teamkollegen waren unter anderem Größen wie Herbert Prohaska und Peter Stöger. Auch international war Fischer, beispielweise in Amsterdam gegen Ajax oder in Rom gegen den AS Roma tätig. Nach seiner aktiven Karriere war er auch bald als Trainer erfolgreich und holte so zum Beispiel mit Sieghartskirchen den Meistertitel in der Gebietsliga. Schließlich übernahm Harald Fischer Ende Oktober 2019 das Traineramt von Meistercoach Klaus Jürgen Spätauf. Zu Beginn hatte er es sehr schwer. Seine neue Mannschaft war zuvor in eine Niederlagenserie geschlittert und hatte kaum Selbstvertrauen. Zudem waren zahlreiche Spieler verletzt oder angeschlagen. Schließlich gelang es Fischer, das Team in den beiden folgenden Vorbereitungen zu stabilisieren und er hob das Fitnesslevel innerhalb der Mannschaft auf ein neues Niveau. Neu ist, dass mittlerweile drei Mal pro Woche trainiert wird. Wie schon sein Vorgänger KJ Spätauf schenkt er den vielen jungen Ziersdorfer Talenten immer wieder sein Vertrauen, gibt ihnen viel Spielzeit und versteht es, die Jungs zu begeistern. Neben seinem fußballerischen Fachwissen, welches unbestritten ist, zeichnet Harald Fischer auch seine klare Linie aus.
Mit Fischer weht aktuell schon ein starker Luftzug von Professionalität am Ziersdorfer Sportplatzgelände und es ist nur eine Frage der Zeit, wann sich dieser auch in den Ergebnissen wiederfindet. Instagram
25.02.21 - 09:30
Transfernews: Ein Kärntner Akademiespieler trägt nun Schwarz-Weiß   

Luca Haller
Mit Lucca Haller, einem Kärntner, verpflichtet der SV UNIQA Ziersdorf einen universell einsetzbaren Offensiv-/ Mittelfeldspieler. Lucca, beidbeinig und 22 Jahre jung, hat seine Nachwuchszeit beim Wolfsberger AC verbracht, wo er bis zur U18 Akademie tätig war. Seine erste Station im Erwachsenfußball war der SK St. Andrä. Zuletzt spielte Lucca im Burgenland beim FC Winden in der 2. Liga Nord.
Lucca wir heißen dich beim SV UNIQA Ziersdorf herzlich Willkommen, wünschen dir eine schöne Zeit in Ziersdorf und hoffen, dass wir gemeinsam viel Erfolg haben werden.
Transferstatus:
Zu: Lucca Zacharias Haller (WAC AKA U18; zuletzt FC Winden)
Ab:Philipp Heider (SG Großweikersdorf)
08.02.21 - 12:50
VORSTELLUNGSRUNDE:   Gigi ... der abgebrühte Junge mit dem strammen Schuss
"Gigi"
Name: Marcel Genger
Alter: 16
Rückennummer: 12
Starker Fuß: beibeinig
Position: Außenverteidiger, Außenmittelfeld
Stärken: strammer Schuss, beidbeinig
Bisherige Vereine: SV UNIQA Ziersdorf

Der Defensiv-Allrounder Genger, im Nachwuchs hauptsächlich Stürmer, durchlief sämtliche SVZ Nachwuchsmannschaften. Dort wurde er von SVZ Legende und Nachwuchsleiter Andreas Kuntner top ausgebildet. Marcel ist seit letztem Frühjahr fixer Bestandteil der Kampfmannschaft und bekam von Fußballehrer Fischer immer wieder Minuten in der ersten 11. Genger wird beim SVZ behutsam an den Erwachsenen-Fußball herangeführt und stellte in diesen Spielen sein enormes Potenzial unter Beweis. Auch in der Sommervorbereitung absolvierte Genger einige Spiele von Beginn an und lieferte ansprechende Leistungen ab. Gigi, der nach seinem Bruder Christopher, schon der 2te Genger in der SVZ Kampfmannschaft ist, feierte im Derby gegen Straning sein Startelfdebüt in der Kampfmannschaft und wartete gleich mit einer sehr abgeklärten und souveränen Leistung auf. Gigi weiß durch seine Beidbeinigkeit und seinem guten Spielverständnis zu überzeugen. Wenn man sich die vielen jungen Kicker wie Genger (16), Kührer (19), Riepl (18), Bauer (15), Pröll (19), Hofmann (17) oder Stark (18) ansieht, darf man sich auf die Zukunft dieser Mannschaft schon sehr freuen. Ein wichtiger Faktor dabei ist, dass mit Harald Fischer der SVZ einen Trainer hat, der den Eigengewächsen nicht nur vertraut, sondern ihnen auch nötige Spielpraxis in der Kampfmannschaft gibt und es offensichtlich ist, wie gern er mit ihnen arbeitet. Instagram
04.02.21 - 07:58
VORSTELLUNGSRUNDE:   Luki ... der impulsive Ruhepol
"Luki"
Name: Lukas Kirchner
Alter: 24
Rückennummer: 11
Starker Fuß: rechts
Position: Defensives Mittelfeld, Innenverteidigung
Stärken: genaues Passspiel, enorme Spielintelligenz
Bisherige Vereine: ATSV Hollabrunn, SV Heldenberg, SPI Hollabrunn, SU Grabern, SK Wullersdorf

Lukas Kirchner kam im Sommer 2019 vom Gebietsligisten SK Wullersdorf zum SV UNIQA Ziersdorf. Schnell wurde er zu einem essentiellen Bestandteil im Ziersdorfer Mittelfeld. Kirchner, der in seiner Jungend in der Nachwuchsspielgemeinschaft des SVZ kickte, hatte aber in seiner bisherigen schwarzweißen Ära leider auch immer wieder, mit zum Teil hartnäckigen, Verletzungen zu kämpfen. Umso beachtlicher ist die Tatsache, dass er dennoch der Ruhepol, sowie Dreh- und Angelpunkt in der Ziersdorfer Schalzentrale ist. Luki, der letztes Jahr im Derby gegen Heldenbergseinen ersten Treffer im Erwachsenenbereich erzielte, passt charakterlich, sowie sportlich perfekt zum SVZ. Nachdem sich in der diesjährigen Herbstvorbereitungen zahlreiche Defensivspieler verletzten, wurde er von Trainer Harald Fischer in die Innenverteidigung beordert, aber auch auf dieser Position konnte er mehr als nur überzeugen. Luki zeigt immer wieder durch seine enorme Spielintelligenz und seinem genauen Passspiel auf.
. Lukas Kirchner und Ziersdorf das passt einfach und deswegen ist die Chance sehr groß, dass wir gemeinsam noch viele Erfolge feiern zu dürfen. Instagram
27.01.21 - 07:44
VORSTELLUNGSRUNDE:   Matti ... der Flankengott mit dem unermüdlichen Einsatz
"Matti"
Name: Mathias Ebner
Alter: 27
Rückennummer: 14
Starker Fuß: links
Position: linkes Mittelfeld
Stärken: Maßflanken
Bisherige Vereine: FC Andau; UFC Tadten

Der gebürtige Burgenländer Ebner kam im Sommer 2018 zum SVZ und fügte sich perfekt ins Mannschaftsgefüge ein. Sofort war klar, dass Matti charakterlich perfekt zum SVZ passt und ein riesen Gewinn für den Verein ist. Aber unser Radlbrunner auf dem linken Flügel wusste auch sportlich zu überzeugen. Er spielte sich so in die Meistermannschaft des damaligen Trainers KJ Spätauf. Matti, der berufsbedingt, Polizist, oft verhindert ist, zeigt auch Woche für Woche tolle Leistungen in der Ziersdorfer U23 und hilft Trainer Fischer auch gerne in der Kampfmannschaft aus. Egal ob U23 oder Kampfmannschaft Ebner beackert seine linke Seite wie kein Zweiter und ist eine wahre Bereicherung fürs Ziersdorfer Spiel. Matti besticht durch seinen tollen linken Fuß, seine maßgenauen Flanken, sowie seinem unbändigen Einsatz. Da die Liebe Matti in die Gemeinde Ziersdorf, Radlbrunn, verschlagen hat, werden wir ihn mit Sicherheit noch sehr lange im schwarz-weißen Trikot sehen und freuen uns einen so sympathischen Kerl in den eigenen Reihen zu haben. Instagram
12.01.21 - 08:45
VORSTELLUNGSRUNDE:   Blazi ... eine richtig schnelle Kampfmaschine
"Blazi"
Name: Matej Blazi
Alter: 25
Rückennummer: 16
Starker Fuß: rechts
Position: Rechter Außenverteidiger, Innenverteidiger
Stärken: Schnelligkeit; Drang nach vorne
Bisherige Vereine: FC Nitra

Matej kam letzten Winter mit seinem slowakischen Landsmann Barta zum SVZ und war sofort der Stabilisator in der Ziersdorfer Abwehr. Auch in der diesjährigen Sommervorbereitung lieferte unser 25 jähriger Abwehrhüne eine tolle Performance ab. Leider stoppte ihn aber eine langwierige Knöchelverletzung. Doch auch in dieser Zeit unterstützte er unser Team von der Tribüne aus, wofür er im ganzen Verein viel Anerkennung entete. Blazi schuftete aber auch hart für sein Comeback und feierte schließlich im Derby gegen Ruppersthal sein Pflichtspieldebüt in Schwarz-Weiß. In den letzten Partien vor dem Corona bedingten Lockdown stand unser Defensivspezialist stets in der Startelf und beim 6:2 gegen St. Bernhard gelang ihm sogar sein erster Treffer für den SVZ. Matej besticht sowohl durch seine enorme Schnelligkeit, als auch seinem unermüdlichen Offensivdrang, welcher auf seiner neuen Position, als rechter Außenverteidiger, ebenfalls perfekt zur Geltung gekommen ist.
Wir hoffen unseren Abwehrchef noch viele Jahre beim SVZ zu sehen und mit Ihm gemeinsam viele Erfolge feiern zu dürfen. Instagram
16.12.20 - 09:30
VORSTELLUNGSRUNDE:   Matcho ... der dribbelstarke Scharfschütze
"Matcho, Kampl"
Name: Martin Barta
Alter: 26
Rückennummer: 8
Starker Fuß: rechts
Position: Zentrales bzw. linkes Mittelfeld
Stärken: tolles Dribbling, Fernschüsse
Bisherige Vereine: OFK Hrusovany, Partizanske

Matcho stieß vergangenen Winter zum SVZ und war einer der wenigen Lichtblicke einer mäßigen Frühjahrsvorbereitung. Auch in der letzten Sommervorbereitung zog der technisch versierte Regisseur im Mittelfeldzentrum die Fäden und überzeugte mit guten Leistungen. Trainer Harald Fischer setze nach einigen Runden den flinken Barta auf die linke Außenbahn ein, was sich als Goldgriff erwies. So kamen nämlich die Sta¨rken im Dribbling des slowakischen Legionärs noch besser zur Geltung. Es folgten Traumtore - zunächst knallte er im Derby gegen Ruppersthal das Leder aus 25 Meter unhaltbar ins Kreuzeck und im Heimspiel gegen St. Bernhard zog er von der linken Seite, á la Arjen Robben, ins Zentrum, ließ zwei Gaste-Verteidiger stehen und schlenzte den Ball ins lange Eck. Barta, der in der Kabine wegen seinen schrillen Klamotten oft die Blicke der Kollegen auf sich zieht, integrierte sich bereits vorzüglich in die junge Ziersdorfer Truppe und ist somit nicht nur sportlich ein riesen Gewinn für den Verein.
Auf viele weitere erfolgreiche Jahre in schwarz-weiss! Instagram
11.12.20 - 09:57
VORSTELLUNGSRUNDE:   Clemens ... ein aggressiver Leader im Mittelfeld
"Clemi"
Name: Clemens Riepl
Alter: 18
Rückennummer: 3
Starker Fuß: rechts
Position: Verteidigung bzw. Defensives Mittelfeld
Stärken: Fitness und Spielaufbau
Bisherige Vereine: Hollabrunn, SV Horn NLZ

Clemens spielt seit dem Frühjahr 2019 beim SVZ und schaffte mit sehr guten Leistungen den direkten Sprung in die Meistermannschaft von KJ Spätauf. Leider wurde Riepl immer wieder von Verletzungen zurückgeworfen. So auch diesen Sommer, als er sich im ersten Testspiel den Arm brach. In diesem Spiel führte er das Team sogar als Kapitän aufs Feld. Aber Clemens ist ein Kämpfer, arbeitete hart an seinem Comeback und es folgten grandiose Leistungen. Für diese war auch Trainer Harald Fischer mitverantwortlich, indem er Clemi ins Mittelfeld beorderte. Clemens hat nicht nur in sportlicher Hinsicht einen riesen Schritt gemacht, sondern ist auch zu einem Führungsspieler und einem aggressiver Leader im Mittelfeld gereift. Clemens besticht sowohl durch seine körperliche Präsenz, als auch seinem Drang nach vorne.
Dieser Junge macht auf jeden Fall Spaß und wird dem Club auch in den nächsten Jahren noch viel Freude bereiten. Instagram
30.11.20 - 15:04
VORSTELLUNGSRUNDE:   Philipp unser Dribblanski
"Phütz"
Name: Philipp Heider
Alter: 18
Rückennummer: 13
Starker Fuß: links
Position: linkes Mittelfeld
Stärken: Dribbling, Abschluss
Bisherige Vereine: Großweikersdorf Nachwuchs; SVZ Nachwuchs, Hagenbrunn, SVZ

Mit Heider kam ein Ex SVZ Nachwuchskicker zurück zur SVZ Familie, In der Vorbereitung machte er mit zahlreichen Scorerpunkten auf sich aufmerksam. Heider bestätigte die Vorschusslorbeeren auch bei seinem Pflichtspieldebüt im Derby gegen Straning mit 3 Toren - unter anderem einem utopischen Seitfallzieher. Philipp hat sich in seiner ersten Halbsaison beim SVZ perfekt in die Ziersdorfer Truppe integriert und ist eine wahre Bereicherung fürs Ziersdorfer Spiel. Phillip glänzt durch seine einmalige Technik und seine Dribbelstärke im 1 gegen 1. Auch auf diesem Weg möchten wir unserem Dribblanski, der derzeit an einem Bänderriss im Knöchel laboriert, alles Gute wünschen - wir hoffen Philipp im Frühjahr wieder 100% fit am Platz zu sehen. Instagram
26.11.20 - 13:33
VORSTELLUNGSRUNDE:   Bautschi unser Fohlen
"Bautschi"
Name: Sebastian Bauer
Alter: 15
Rückennummer: 15
Starker Fuß: links
Position: Außenverteidiger
Stärken: gutes Stellungsspiel sowie Spielaufbau, kompromisslos im Zweikampf

Nachdem Bautschi bereits in der Vorbereitung eine exzellente Performance ablieferte, feierte unser Jüngster im Bunde im Derby gegen Heldenberg sein Pflichtspieldebüt in der Kampfmannschaft, welches er mit Bravour meisterte. Als Anerkennung für seine tollen Leistungen schickte ihn Coach Fischer auch in den anschließenden Spielen von Beginn an aufs Feld. Auch in diesen Begegnungen agierte Bauer unaufgeregt und wusste zu überzeugen. Bauer ist ein Paradebeispiel für den Weg, den der SVZ eingeschlagen hat. Trotz seines zarten Alters von 15 Jahren ist er aus der Ziersdorfer Defensive nicht mehr wegzudenken. Bauer weiß durch gutes Stellungsspiel und seinem Spielaufbau zu überzeugen. Wichtig für den Jungen ist sicherlich auch Trainer Harald Fischer, der es versteht, ihn behutsam aufzubauen. Aber auch die arrivierten Spieler versuchen ihm mit Tipps zu helfen. Eines ist jetzt schon klar - diesem Jungen gehört die Zukunft in Schwarz-Weiss. Instagram
24.11.20 - 14:57
Interview   ... von unserem Kabinenreporter Raphael Anderle mit unserem Trainer Harald Fischer




Wie zufrieden bist du mit der bisherigen Saison?
Als Trainer kann man eigentlich nie zufrieden sein. Wir müssten eigentlich mehr Punkte haben, was aber leider nicht der Fall ist. Leichte Fehler werden oft gleich mit einem Tor bestraft und in manchen Situationen hat uns fehlende Konzentration am Ende Punkte gekostet. Zufrieden bin ich mit der Vorbereitung inkl. der Spiele. Die Mannschaft hat im Training, 4x die Woche, mitgezogen und sehr gute Spiele gegen GL Vereine absolviert. Es steckt sehr viel Potential in der Mannschaft. Auf das kann man aufbauen und das stimmt mich auch sehr positiv.
Du bist nun seit einem Jahr SVZ Trainer - beschreibe uns diese Zeit:
Anfangs war es keine leichte Aufgabe. Ich habe eine Mannschaft wenig Selbstvertrauen übernommen und auch körperlich war die Mannschaft nicht 100% fit. Aber obwohl wir aus den letzten 3 Spielen keine Punkte mehr gemacht haben, hat die Mannschaft in der folgenden Wintervorbereitung voll mitgezogen. Dann kam Covid 19 und jetzt ein Jahr später starte ich wieder eine Vorbereitung. Das ist die mittlerweile 3te und das bei lediglich 7 Meisterschaftsspielen. Für Spieler und Trainer keine leichte Aufgabe. Aber ich fühle mich sehr wohl. Ich habe talentierte engagierte Spieler und mit Marcus Stark, Alexander Sattler und Silvio Scherak, Martin Hofmann einen Vorstand, die mich voll unterstützen. Nicht zu vergessen sind meine beiden Trainer Zez (Dominik Zehetner) und Tormanntrainer Andi Schönhofer. Für mich passt das Umfeld mit Stadion usw. Ich freue mich jedes Mal, wenn ich am Platz stehen darf. Als Trainer hab ich mich noch nie so gut gefühlt wie beim SV Ziersdorf. Somit fehlen nur noch die nötigen Erfolge und dann könnte es nicht mehr besser sein.
Wie schätzt du die derzeitige Covid 19 Situation ein? .
Seit Mitte März 2020 haben wir leider Covid 19. Ich bin kein Virologe, aber ich glaube, dass es noch länger dauern wird. Für alle Vereine ist Covid eine enorme finanzielle Herausforderung. Ich hoffe, dass der Virus bald vorbei ist, damit wir alle wieder ein halbwegs normales Leben führen können.
Was sind deine Ziele für den Rest der Spielzeit?
Viele Punkte aus den restlichen Spielen zu holen. Ich bin überzeugt, dass wir gemeinsam noch sehr viele sportliche Erfolge feiern werden. Meine Ziele für die nächsten Saisonen wären, dass wir uns unter den ersten 6 Teams in der Tabelle etablieren und mein großes Ziel ist der Meistertitel mit dem SV Ziersdorf. Wir haben in der Mannschaft viele junge Spieler und auch die Jüngsten haben es schon in die Kampfmannschaft geschafft. Wir müssen aber noch an gewissen Schrauben drehen, um all diese Ziele zu erreichen. Die Leute werden sich nun denken, was schreibt da der Trainer. Ich bin aber, wie bereits gesagt, davon überzeugt, dass wenn wir alle an einem Strang ziehen und das eigene Ego hinten anstellen, beim SV UNIQA Ziersdorf alles schaffen können - auch den Aufstieg in die Gebietsliga. Instagram
18.11.20 - 08:50
9.Runde: Sa.30.10.20, 14.00:   SV UNIQA Ziersdorf - SV Mautern   abgesagt
Corona schlug zu
Bereits am Donnerstag konnte man davon ausgehen, dass es wohl das letzte Spiel in diesem Jahr sein würde und so wollte man das Spiel, trotz der tiefen Platzverhältnisse, unbedingt durchziehen. Doch leider bestätigte sich dann am Freitag ein Corona-Verdachtsfall als positiv. Mit ihm mussten in Folge vier weitere Spieler in Quarantäne und das Spiel musste abgesagt werden.
Am Wichtigsten ist aber, dass es dem infizierten Spieler den Umständen entsprechend gut geht und er einen eher milden Verlauf hat.
02.11.19 - 07:44
NACHWUCHS-NEWS:     Siege für die U16 und die U11
U11
Die U16 spielte am Samstag in Dobersberg etwas zu kompliziert, vergibt eigentlich auch zu viele Chancen, führt aber dennoch zur Pause 0:2. Im zweiten Durchgang wird dann so ziemlich jede Möglichkeit für ein Tor genützt und so gibt es einen auch in dieser Höhe verdienten 1:9 Sieg. Gestern Dienstag war man bei den Eggenburgern zu Gast - diese waren der Ziersdorfer SG in allen Belangen überlegen und somit setzte es eine 5:0 Niederlage für den SVZ.
Eine Torparade gibt es bei der U11 in Pulkau - zunächst verspielt sie in der ersten Hälfte eine 1:4 Führung und geht somit mit einem 4:4 in die Pause. Dann ziehen die Ziersdorfer erneut davon, liegen 4:8 in Front, lassen den Gegner erneut herankommen, siegen aber in einer sehr rassigen Partie schlussendlich mit 6:8.
Die U9 verliert zu Hause gegen Ravelsbach mit 2:7 und die U8 trennte sich brüderlich in Großweikersdorf 2:2.
Die U14 und die Damen waren an diesem verlängerten Wochenende spielfrei.
Lust auf Fußball? Dann komm zu uns! weitere Info
28.10.20 - 08:17
8.Runde: So.25.10.20, 14.00:   SV Hollenburg - SV UNIQA Ziersdorf    abgesagt
Nun doch abgesagt
Wir wurden seitens dem SV Hollenburg soeben informiert, dass das Spiel kommenden Sonntag nun abgesagt wurde.
09:49: Da der Bezirk Krems nicht wie erhofft auf "Gelb" zurück gestuft wurde, muss das Spiel in Hollenburg am kommenden Sonntag als "Geisterspiel" ausgetragen werden. Somit sind ausnahmslos keine Zuschauer zugelassen. Es ist für beide Teams eine ungewohnte, sowie neue Situation und man wird sehen, welche Mannschaft besser mit diesen Gegebenheiten umgehen wird können. VORSCHAU NÖFV-Online
23.10.19 - 10:29
7.Runde: So.18.10.20, 15.00:   SV UNIQA Ziersdorf - USV Atzenbrugg/H.   abgesagt
Geht leider nicht
Erstmals in dieser Saison wäre der komplette Kader zur Verfügung gestanden und deswegen hat der SV UNIQA Ziersdorf dieses Spiel auch unbedingt durchboxen wollen. Zwei Drittel des Platzes waren auch in perfektem Zustand, aber wieder einmal ging das Wasser in der "Ziersdorfer Hälfte" und dem dortigen Tor nicht weg. Dies ist extrem ärgerlich, denn so fein wie heute wird das Wetter wohl heuer nicht mehr oft sein. VORSCHAU NÖFV-Online
18.10.19 - 10:42
NACHWUCHS-NEWS:     Starke Woche mit 3 souveränen Siegen
U14
Auf Grund krankheitsbedingter Ausfälle standen bei der U16 dieses Mal Spieler ihren Mann, die sonst nicht so viele Minuten zum Einsatz kommen. Der schnelle Rückstand konnte im hohen Norden beim SV Amaliendorf rasch egalisiert werden. Mit enormen Kampfgeist und Willen wurde schließlich das Spiel sogar noch mit 2:4 gewonnen und dies obwohl man durch zwei disziplinäre Entgleisungen einige Zeit lang in Unterzahl agieren musste.
Endlich mal ein Gegner auf Augenhöhe! Auch bei der U14 fehlten einige Spieler krankheitsbedingt, aber dennoch spielte die U14 über die gesamte Spielzeit sehr konzentriert, kombinierte zudem sehr geschickt und war so dem Gegner auch läuferisch überlegen. Am Ende gab es einen deutlichen 3:10 Sieg in Pulkau.
Drittes Spiel - dritter Sieg! Die U11 gewinnt dank einer geschlossen starken Teamleistung mit 1:6 in Weitersfeld. Der Sieg ist auch in dieser Höhe sehr verdient.
Die Damen verlieren unglücklich beim SV Zwentendorf mit 2:0.
Die U9 und die U8 waren diese Woche spielfrei.
Lust auf Fußball? Dann komm zu uns! weitere Info
13.10.20 - 08:03
6.Runde: So.11.10.20, 15.30:   Horn Amateure - SV UNIQA Ziersdorf   3:0 [Res.: keine]
Fotos
Es wäre was möglich gewesen
Nachdem der SV UNIQA Ziersdorf die letzten drei Spiele ungeschlagen blieb, war die Hoffnung durchaus gegeben, auch bei den starken Hornern einen Punkt entführen zu können. Doch leider verwertete man vor allem in der ersten halben Stunde einige Möglichkeiten nicht und zweitens verteilte man drei Gastgeschenke, die der SV Horn allesamt dankend annahm. Bericht
12.10.19 - 07:24
NACHWUCHS-NEWS:     Die U9 wird immer besser und holt einen verdienten Sieg
U9 vergrößern


U8 vergrößern
Die NSG der U16 hatte in Wiesendorf die NSG St. Bernhard zu Gast. Obwohl die Bernharder, aktueller Tabellenführer, spielerisch leicht überlegen waren, ließen die Ziersdorfer nur wenige gegnerische Chancen zu. Nach einem Doppelschlag führte dann aber St. Bernhard. Als der SVZ in der zweiten Hälfte verkürzen konnte, wurde es spannend, doch mit dem 1:3, vier Minuten vor dem Ende fiel die Vorentscheidung - Endstand 1:4.
Die U14 ist bemüht, aber da es wie bereits erwähnt nur ein unteres und oberes PlayOff gibt, ist das Leistungsgefälle in dieser Liga einfach zu groß. Dieses Mal war die SG Laa, die sich aus den Vereinen Laa, Gaubitsch, Neudorf und Wildendürnbach zusammensetzt, einfach zu stark.
Die U9 holte den ersten Sieg - nach einer 2:1 Pausenführung spielten sie in der 2. Hälfte groß auf und zogen auf 6:2 davon. Die letzten 10 Minuten konnte Manhartsberg zwar noch aufholen, aber die Ziersdorfer U9 siegten verdient mit 6:5.
Die U8 spielte ein Turnier in Wiesendorf. Die ersten Spiele gingen knapp verloren, doch gegen Ende kam die U8 immer besser in Schuss und siegte sowohl gegen die Schmidatal Tigers, als auch gegen Korneuburg mit 1:0.
Die Damen und die U11 waren diese Woche spielfrei.
Lust auf Fußball? Dann komm zu uns! weitere Info
06.10.20 - 07:47
5.Runde: Sa.03.10.20, 15.30:   SV UNIQA Ziersdorf - USV St.Bernhard   6:2 [Res.: 2:3]
Fotos
Der SVZ dreht ein 0:2
Die ersten 25 Minuten gehören dem Titelkandidaten aus St. Bernhard und er liegt dem Spielverlauf entsprechend mit 0:2 in Front. Danach wird der SV UNIQA Ziersdorf immer stärker und vor allem zweite Hälfte ist das junge Ziersdorfer Team in jeder Hinsicht spielbestimmend. Lautstark angetrieben von ihrem Coach, drehen sie nicht nur die Partie, sondern holen einen nicht für möglich gehaltenen Kantersieg. - Chapeau! Bericht
03.10.19 - 20:47
News 2020
News 2019
News 2018
News 2017
News 2016
News 2015
News 2014
News 2013
News 2012
News 2011
News 2010
News 2009
News 2008
News 2007
News 2006
News 2005
News 2004
News 2003
News 2002/01
9. Runde
Fr.30.10.20
Kirchberg - Hollenburg  1:0
Hadersdorf - Ruppersthal  abg.
Sa.30.10.20
Rehberg - Heldenberg   abg.
Lengenfeld - Atzenbrugg   abg.
SVZ - Mautern   abg.
Straning - St.Bernhard   abg
So.01.11.20
Bergern - Horn A.   abg.